Faschings- und Grippezeit treffen aufeinander

Bayerische Narren zum Blutspenden aufgefordert

München- Die Narren im Freistaat feiern die fünfte Jahreszeit - und haben die Gelegenheit, gleich nach dem Fasching noch eine gute Tat zu vollbringen.

Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) ist derzeit landesweit mit mobilen Einsatzteams unterwegs, um Blutspenden zu sammeln.

Hintergrund: „In diesem Jahr treffen Faschingszeit und Grippewelle zeitlich unmittelbar aufeinander, was den BSD vor die Herausforderung stellt, die Schwankungen im Blutspendeaufkommen tagesaktuell stets neu auszugleichen“, sagt Franz Weinauer, ärztlicher BSD-Geschäftsführer. Das bedeutet, dass Blutspenden nach wie vor dringend gebraucht werden, wegen der Feierlichkeiten und der Grippewelle allerdings weniger Menschen Blut spenden. Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen sind unter der kostenlosen Hotline des BSD 0800 11 949 11 (7.30 Uhr und 18.00 Uhr) oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.

(dpa/lby)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Arnol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare