Bluttat in Augsburg: zwei Tote

Augsburg - Ein Tötungsdelikt, bei dem zwei Menschen ums Leben gekommen sind und eine weitere Personen schwerverletzt wurde, beschäftigt seit den frühen Morgenstunden die Augsburger Polizei.

Kurz nach 5 Uhr verständigte die Rettungsleitstelle die Polizeieinsatzzentrale: Im Augsburger Bismarckviertel sei eine Person schwer verletzt worden. Als die Bamten am Tatort in der Alpenstraße eintrafen, trafen die Polizeibeamten auf eine schwerverletzte Frau - und auf zwei tote Personen in einer Erdgeschosswohnung. Eine 58-jährige Frau und ein 58-jähriger Mann hatten offensichtlich tödliche Verletzungen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Opfer bestätigen.

Die schwerverletzte 39-Jährige wurde sofort ins Zentralklinikum eingeliefert. Eine Fahndung mit allen verfügbaren Streifen nach dem mutmaßlichen Täter, der dem schwerverletzten Opfer namentlich bekannt war, führte schließlich gegen 7.30 Uhr zur Festnahme des Tatverdächtigen im Bereich Haunstetten.

Bei dem Mann, der in alkoholisiertem Zustand aufgegriffen wurde und derzeit nicht vernehmungsfähig ist, handelt es sich laut Polizei um einen 46-jährigen türkischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Augsburg. Er ist bislang nicht einschlägig wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Die Augsburger Kripo hat die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt aufgenommen und ist derzeit mit der Tatortarbeit und Spurensicherung beschäftigt.

Über die Hintergründe der Tat können zum momentanen Zeitpunkt keinerlei Aussagen getroffen werden, ebenso wenig wie zur Motivlage oder der Beziehung zwischen dem Täter und den Opfern dieser Gewalttat. Alle Beteiligten wohnten gemeinsam in einer Wohngemeinschaft am Tatort.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare