+
Ein Mann flüchtete in Schweinfurt vor einer Polizeikontrolle - und raste mit 200 Stundenkilometern davon. (Symbolbild)

Er gab immer weiter Gas

Polizei will nachts BMW-Fahrer kontrollieren: Mann flieht mit 200 km/h - und schaltet Licht aus

  • schließen

Beamte wollten am Mittwoch (8. Januar) einen Autofahrer kontrollieren. Der Mann raste mit 200 Stundenkilometern davon und schaltete sein Licht aus. Er gab immer weiter Gas.

  • Polizisten wollten einen Autofahrer in Schweinfurt kontrollieren.
  • Der Mann raste mit 200 Stundenkilometern davon.
  • Dann schaltete er seine Scheinwerfer aus.

Schweinfurt - Am Mittwoch wollte eine Polizeistreife in der Landwehrstraße gegen 23.30 Uhr den Fahrer eines 5er BMWs kontrollieren. Der Fahrer entzog sich jedoch zunächst der Verkehrskontrolle, wie die Polizei mitteilte. 

Mann flüchtet vor Polizeikontrolle - und rast mit 200 Stundenkilometern davon

Als der Fahrer das Anhaltesignal im Rückspiegel sah, flüchtete er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und fuhr außerdem sehr rücksichtslos. Er war auf der Landwehrstraße stadtauswärts unterwegs und überfuhr die Ampel zur Ernst-Sachs-Straße bei Rot - ohne auch nur minimal abzubremsen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer. 

Auf der Hahnenhügelbrücke flüchtete er mit über 200 Stundenkilometern. Der Fahrer beschleunigte weiter - und schaltete seine Scheinwerfer aus. Daraufhin brachen die Polizisten die Verfolgung ab, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. 

BMW-Fahrer flüchtet in Schweinfurt vor Polizei: Ermittlungen der Polizei laufen

Das Kennzeichen war, wie die Polizei schreibt, bekannt, weshalb zunächst die Adresse des Halters angefahren wurde. Im weiteren Verlauf konnte der Fahrer des flüchtigen Wagens schließlich kontrolliert werden, er befand sich im Fahrzeug eines Freundes. Der 20-Jährige räumte die Fahrt gegenüber den Beamten ein, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. 

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen den jungen Mann. Bei dem Auto handelt es sich um eine 5er BMW-Limousine mit über 300 PS. Die Polizei bittet Personen, die durch die Fahrt des 20-Jährigen gefährdet wurden oder Fahrmanöver beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

„Am Mittwoch wollte eine Polizeistreife in der Landwehrstraße gegen 23.30 Uhr einen Fahrer eines BMWs der 5er Baureihe kontrollieren. Der Fahrer entzog sich jedoch zunächst der Verkehrskontrolle und flüchtet mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und äußerst rücksichtslosem Fahrverhalten. Die Schweinfurter Polizei sucht nun Zeugen und Personen, die durch die Fahrt des 20-Jährigen möglicherweise gefährdet wurden.

Als der Fahrer das Anhaltesignal im Rückspiegel sah, beschleunigte er und flüchtete die Landwehrstraße stadtauswärts. Die Ampel zur Ernst-Sachs-Straße überfuhr der Fahrer bei Rotlicht ohne auch nur geringfügig abzubremsen und gefährdete hierbei andere Verkehrsteilnehmer. Auf der Hahnenhügelbrücke flüchtete der Fahrer mit über 200 km/h. Nachdem der Fahrer weiter beschleunigte und auch seine Scheinwerfer hierbei ausschaltete, brachen die Beamten die Verfolgung aufgrund des äußerst rücksichtlosem Fahrverhaltens und der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ab.

Da das Kennzeichen bekannt war wurde zunächst die Halteranschrift angefahren. Im weiteren Verlauf konnte der Fahrer des flüchtigen Pkws im Fahrzeug eines Freundes kontrolliert werden. Der Beschuldigte räumte die Fahrt gegenüber den Beamten ein. Der Führerschein des 20-Jährigen wurde beschlagnahmt. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun unter anderem wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennen gegen den Beschuldigten. Beim Fahrzeug des Beschuldigten handelt es sich um einen 5er BMW-Limousine mit über 300 PS.

Video: Top 5 Verfolgungsjagden

Personen, die durch die Fahrt des 20-Jährigen gefährdet wurden oder die Fahrmanöver beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-0 bei der Schweinfurter Polizei zu melden.“

Eine Frau überholte eine Zivilstreife der Polizei - von rechts und viel zu schnell.Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die Frau nicht allein unterwegs war. (Merkur.de*) Ein hoch motorisierter Sportwagen durchbrach auf der A8 alle Regeln und fuhr der Polizei davon. Wer da am Steuer saß, überrascht alle.

Im August wurde ein 35-jähriger Rollerfahrer in Anzing totgefahren. Der beteiligte Autofahrer flüchtete. Bis heute wurde er nicht gefunden. *

Alle Nachrichten rund um Bayern finden Sie immer bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Kinder bei schwerem Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
Im Landkreis Traunstein kam es am Donnerstagmorgen (23. Januar) zu einem schweren Unfall. Ein Schulbus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.
Kinder bei schwerem Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
BMW kracht gegen Hauswand - und wird von umkippenden Balkonen begraben
Ein BMW-Fahrer krachte mit seinem Auto am Sonntag, 26. Januar, gegen die Balkone eines Hauses in Bobingen. Durch die Wucht des Zusammenpralls knallten die Balkone auf …
BMW kracht gegen Hauswand - und wird von umkippenden Balkonen begraben
Irre Jagd: Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - und kommt davon
An der bayerisch-österreichischen Grenze kam es am Sonntagabend (26. Januar) zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Ein Geisterfahrer raste der Polizei davon.
Irre Jagd: Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - und kommt davon
Katze löst Bundesstraßen-Sperrung aus - Feuerwehr greift zu drastischen Mitteln
Eine Katze hat im bayerischen Sulzbach-Rosenberg für eine Straßensperre gesorgt. Das Tier war in einen Abflussrohr geklettert - und konnte eigenständig nicht mehr …
Katze löst Bundesstraßen-Sperrung aus - Feuerwehr greift zu drastischen Mitteln

Kommentare