+
Schön für das Auge und den Moment - schlecht für Luftreinheit: Feuerwerk steht vielerorts auf der Kippe.

Laser-Show statt Raketen

Böller-Bann in Bayern: Immer mehr Kommunen verzichten auf Feuerwerke

Feuerwerke kosten Geld und verunreinigen die Luft, gehören aber zur Tradition. Im Freistaat Bayern entscheiden sich immer mehr Städte und Gemeinden, die Knallerei zu unterlassen.

Wenn in Bad Tölz am Sonntag das Kurparkfest gefeiert wird, gibt es erstmals kein Feuerwerk. Eine ganz bewusste Entscheidung. Die Initiatoren wollen keinen Feinstaub produzieren. Statt Raketen haben sie eine Laser-Show organisiert. 

Auch viele andere Städte und Gemeinden in Bayern verzichten bewusst auf die Knallerei. Doch während München gerade ein generelles Verbot von Feuerwerken prüft, setzen die Kommunen im Umland lieber auf Appelle. Auch notgedrungen - denn für gemeindliche Verbote fehlt die Rechtsgrundlage, erklärt Ingrid Pongratz, Bürgermeisterin von Miesbach. „Feuerwerke fallen unter das Sprengstoffgesetz und sind damit Bundesrecht.“ 

Böllerverbot in Bayern? Immer mehr Kommunen verzichten auf Feuerwerke

Die Gemeinde Haar (Kreis München) bittet ihre Bürger bereits seit knapp 20 Jahren, auf Böller zu verzichten. Dort wird zu Silvester ein zentrales Feuerwerk organisiert. Die Bürger spenden das Geld für Raketen seitdem für Bedürftige - rund 3000 Euro pro Jahr. Kritische Stimmen gebe es kaum, berichtet Rathaus-Sprecherin Claudia Erl. Im Gegenteil: „Einige Bürger bitten sogar darum, das Feuerwerk zu Silvester komplett abzuschaffen.“ 

In Wolfratshausen hat Bürgermeister Klaus Heilinglechner beim Flussfestival vor wenigen Tagen selbst interveniert - es gab kein Feuerwerk mehr. Verbote will er aber nicht aussprechen, kündigt er an. „Die Bürger müssen selbst entscheiden, ob sie einen Beitrag zum Umwelt- und Tierschutz leisten wollen.“ 

Ärger um ein Feuerwerk gab es kürzlich auch im Landkreis Erding, wo es ganz schön gekracht hat. Nachts, unter der Woche. Zahlreiche Bürger wurden aus dem Schlaf gerissen, nun gibt es Konsequenzen.

Auch andernorts ist ein mögliches Böllerverbot ein großes Thema: Im Olchinger Stadtrat lief die Debatte darüber ziemlich aus dem Ruder, wie Merkur.de* berichtet.

kwo/cce/ddy

*Merkur.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Meistgelesene Artikel

Wahl der Landräte in Bayern: Fast alle Stichwahl-Ergebnisse liegen vor
Stichwahl: Die Ergebnisse der Landratswahlen in Bayern finden Sie hier für alle Landkreise. Die interaktive Wahlkarte zeigt Ihnen alle gewünschten Wahlen.
Wahl der Landräte in Bayern: Fast alle Stichwahl-Ergebnisse liegen vor
Chefarzt: „Söders Corona-Entscheidung war alternativlos“ - Wieder deutlich mehr Infizierte in München
Das Coronavirus lähmt Bayern - Ministerpräsident Markus Söder rief den Katastrophenfall aus. Die Polizei appellierte jetzt eindringlich an die Bevölkerung.
Chefarzt: „Söders Corona-Entscheidung war alternativlos“ - Wieder deutlich mehr Infizierte in München
Ergebnis der Stichwahl in Ingolstadt: Machtwechsel! Amtsinhaber verliert OB-Wahl
Das Ergebnis der Stichwahl 2020 in Ingolstadt: Bleibt Christian Lösel Oberbürgermeister oder hat Herausforderer Christian Scharpf die OB-Wahl gewonnen?
Ergebnis der Stichwahl in Ingolstadt: Machtwechsel! Amtsinhaber verliert OB-Wahl
Trotz Coronavirus: „Dicht an dicht“ am Gipfelkreuz - Bergwanderer kassieren Strafanzeigen
Das Coronavirus hat den Freistaat Bayern im Griff. Ministerpräsident Markus Söder äußerte sich am Mittwoch im TV. Derweil werden Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung …
Trotz Coronavirus: „Dicht an dicht“ am Gipfelkreuz - Bergwanderer kassieren Strafanzeigen

Kommentare