Main-Donau-Kanal gesperrt

Forchheim/Bayreuth - Der Main-Donau-Kanal ist am Mittwochmorgen für die Schifffahrt gesperrt worden. Schuld war eine Böschung, die bei Forchheim ins Wasser gerutscht ist.

Bei Forchheim waren eine Böschung ausgespült worden und ins Wasser gerutscht. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, konnte die dortige Schleuse nicht mehr befahren werden. Eine zweite abgerutschte Böschung legte zudem ein Stromkabel frei. Feuerwehr, Wasserpolizei und Wasserwirtschaftsamt rückten an. Wie lange die Sperrung andauern sollte, war zunächst nicht klar. Auf dem Main-Donau-Kanal werden jährlich rund sechs Millionen Tonnen Güter transportiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Ein Zebrastreifen dient Fußgängern zur Überquerung der Straße. Autos müssen warten. Das will ein 67-Jähriger nicht akzeptieren und rastet komplett aus. 
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare