Mutmaßlicher Täter stellt sich der Polizei

Böser Verdacht: 31-Jähriger hat womöglich seine Frau getötet

Denkendorf - Im nordoberbayerischen Landkreis Eichstätt hat sich womöglich ein Ehedrama ereignet: Die Polizei fand dort eine 48-Jährige tot in ihrer Wohnung.

Ein Mann aus Denkendorf (Landkreis Eichstätt) steht im Verdacht, seine Ehefrau im Laufe eines Streits umgebracht zu haben. Die Polizei nahm den 31-Jährigen nach Angaben vom Dienstag fest und brachte ihn wegen seines gesundheitlichen Zustands in ein Krankenhaus. 

Der Mann war am Vortag zur Polizeiinspektion Beilngries gekommen und hatte den Beamten erklärt, dass seine Ehefrau nach einer körperlichen Auseinandersetzung blutend in der Wohnung liege. Polizisten und Helfer vom Rettungsdienst entdeckten die 48-Jährige tot in der Wohnung. 

Laut einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord erbrachte die am Dienstag durchgeführte Obduktion der 48-Jährigen, dass der Tod der Frau durch Gewalteinwirkung herbeigeführt worden war.

Gegen den 31-jährigen Ehemann wurde am Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wegen des dringenden Tatverdachts eines Tötungsdelikts Untersuchungshaft angeordnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare