Mutmaßlicher Täter stellt sich der Polizei

Böser Verdacht: 31-Jähriger hat womöglich seine Frau getötet

Denkendorf - Im nordoberbayerischen Landkreis Eichstätt hat sich womöglich ein Ehedrama ereignet: Die Polizei fand dort eine 48-Jährige tot in ihrer Wohnung.

Ein Mann aus Denkendorf (Landkreis Eichstätt) steht im Verdacht, seine Ehefrau im Laufe eines Streits umgebracht zu haben. Die Polizei nahm den 31-Jährigen nach Angaben vom Dienstag fest und brachte ihn wegen seines gesundheitlichen Zustands in ein Krankenhaus. 

Der Mann war am Vortag zur Polizeiinspektion Beilngries gekommen und hatte den Beamten erklärt, dass seine Ehefrau nach einer körperlichen Auseinandersetzung blutend in der Wohnung liege. Polizisten und Helfer vom Rettungsdienst entdeckten die 48-Jährige tot in der Wohnung. 

Laut einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord erbrachte die am Dienstag durchgeführte Obduktion der 48-Jährigen, dass der Tod der Frau durch Gewalteinwirkung herbeigeführt worden war.

Gegen den 31-jährigen Ehemann wurde am Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wegen des dringenden Tatverdachts eines Tötungsdelikts Untersuchungshaft angeordnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare