+
In Regensburg sind Teile der Universität gesperrt - dort wurde eine alte Bombe gefunden. 

Es besteht keine Gefahr

Bombe bei der Regensburger Uni gefunden

  • schließen

Bei Bauarbeiten haben Arbeiter in Regensburg eine 250 Kilogramm schwere Bombe gefunden. Die Evakuierung beginnt um 16 Uhr. Laut Polizei besteht keine Gefahr. 

Regensburg - Bei Bauarbeiten ist eine 250 Kilogramm schwere Bombe in Regensburg aufgetaucht. „Am Biopark“ in Regensburg wurde am Donnerstag gegen 11.50 Uhr eine amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden, wie die Polizei in Regensburg mitteilt. 

Ankündigung der Evakuierungsmaßnahmen

Vom Sprengmeister sei ein Sicherheitsradius von 300 Metern festgelegt worden, heißt es. 

Betroffene Bereiche sind laut Polizei: 

  • Firmen des Bioparks 
  • Die Fakultät der Chemie und der Pharmazie an der Universität Regensburg 
  • Sportgelände der Uni
  • Ein Kindergarten der Universität 
  • Anwesen der Otto-Hahn-Straße

Straßen sind mittlerweile gesperrt. In der Continental Arena wurde eine Betreuungsstelle der Malteser eingerichtet. „Wir bitten Euch den Anweisungen der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst Folge zu leisten“, fordert die Polizei auf. 

Der Polizei zufolge soll die Evakuierung um 16 Uhr beginnen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare