Wegen Entschärfung gesperrt

Bombenalarm am Rosenheimer Bahnhof

Rosenheim - Bombenfund am Bahnhof: Am Dienstagabend wurde in Rosenheim großräumig evakuiert. Am Nachmittag war hier eine Bombe gefunden worden.

In der Nähe des Rosenheimer Bahnhofs ist erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die 250 Kilogramm schwere Bombe, die etwa 120 Kilo Sprengstoff enthält, wurde in der Nacht zum Mittwoch unschädlich gemacht, wie die Stadt mitteilte.

Etwa 5000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Sie kamen in der Luitpoldhalle und einer Schule unter, wo sie mit Essen und heißen Getränken versorgt wurden.

Rund 420 Einsatzkräfte waren an der Aktion beteiligt. Bereits im Mai war auf dem Baugelände eine Weltkriegsbombe entdeckt und entschärft worden. Damals mussten bei der Evakuierung etwa 4000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Alle aktuellen Informationen finden Sie im Live-Ticker unseres Partnerportals Rosenheim24.de

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft

Kommentare