Sprengstoffdurchsuchung

Bombendrohung gegen Schweinfurter Krankenhaus

Schweinfurt - Ein verdächtiger Brief hat in einem Krankenhaus in Schweinfurt zur Durchsuchung auf Sprengstoff geführt.

Unbekannte drohten in dem Schreiben an, dass es in der Klinik am Sonntagmorgen zu einer Explosion kommen soll. Wie die Polizei mitteilte, ging das Schreiben bereits am Samstagabend bei den Beamten ein. 

Die Polizei durchsuchte das Gebäude vorsorglich mit Sprengstoffsuchhunden, diese fanden jedoch nichts Verdächtiges. „Sämtliche Maßnahmen liefen absolut geordnet und ruhig ab“, heißt es in einer Erklärung der Polizei. 

Gegen den Absender des Briefes wird nun wegen Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare