+
Symbolbild

Zugverkehr zwischenzeitlich eingestellt

Bombendrohung am Landshuter Bahnhof

Landshut - In Landshut sorgte am Montagvormittag eine Bombendrohung für Aufregung. Der gesamte Bahnhof musste geräumt werden.

Nach Eingang eines anonymen Anrufs sei das Gelände am Montag gegen 11.15 Uhr weiträumig abgesperrt worden. Etwa 200 Menschen mussten den Bahnhofsbereich verlassen, der Zugverkehr wurde komplett eingestellt. Auch Busse durften den Bereich nicht mehr anfahren.

Es gab aber rasch Entwarnung. „Das Gelände und der Bahnhof wurden großflächig durchsucht. Es wurde aber nichts Verdächtiges gefunden“, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Großeinsatz kamen auch drei Sprengstoffhunde zum Einsatz. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot

Kommentare