Per E-Mail verschickt

Bombendrohung: Würzburger Uni für kurze Zeit geräumt

In der Nacht auf Freitag hat ein Unbekannter eine Bombendrohung an die Uni Würzburg geschickt. Mehrere Tausend Menschen mussten vorläufig die Gebäude verlassen.

Würzburg - Die Uni Würzburg ist nach einer Bombendrohung am Campus Hubland vorsichtshalber komplett geräumt worden. Mehrere Tausend Menschen mussten am Freitagvormittag die Gebäude verlassen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Bombendrohung war in der Nacht zu Freitag von einem Unbekannten per E-Mail geschickt worden. Der Polizei zufolge können sich werktags bis zu 20 000 Menschen auf dem Campus aufhalten.

Ermittler hatten am Mittag den Uni-Standort auf verdächtige Gegenstände auch mit Sprengstoffspürhunden intensiv abgesucht - ohne Erfolg. Am Mittag konnten Mitarbeiter und Studenten wieder an ihre Arbeits- und Lernplätze zurückkehren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund

Kommentare