1 von 1
Die Angeklagten wurden wegen Totschlags verurteilt, nicht, wie von der Staatsanwaltschaft gefordert, wegen Mordes. Die legt nun Revision ein.

Prozess in Coburg

Bordellbetreiber umgebracht: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Coburg - Die Coburger Staatsanwaltschaft hat gegen das Urteil im Fall eines getöteten Bordellbetreibers Revision eingelegt. Vor einer Woche hatte das Landgericht Coburg auf Totschlag entschieden - und nicht auf Mord, wie von der Staatsanwaltschaft gefordert.

Der Leitende Oberstaatsanwalt Anton Lohneis teilte die Revision am Freitag mit.  

Nach Auffassung der Strafkammer wurde der 66 Jahre alte Mann Ende 2013 von zwei Schlägern in seiner Wohnung totgeprügelt- sie hatten von der Freundin des Opfers und deren Noch-Ehemann den Auftrag erhalten, dem Bordellbesitzer eine Abreibung zu erteilen. Einen Mordauftrag, so argumentierte die Kammer, habe man nicht nachweisen können.

Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen Mordes erhoben und eine lebenslange Haftstrafe für die 45 und 23 Jahre alten Haupttäter verlangt. Das Gericht entschied auf dreizehneinhalb Jahre Haft wegen Totschlags. Die Freundin des Opfers und ihr Mann sollen für je sieben Jahre hinter Gitter.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Frau stirbt, Helferin holt blutüberströmtes Kind aus Wrack - Polizist: „So was kann einen nicht kalt lassen“
Ein schwerer Unfall auf der A6 schockiert Bayern: Eine Frau kam dabei ums Leben, ein Kind im Grundschulalter wurde von einer Ersthelferin blutüberströmt aus dem Auto …
Frau stirbt, Helferin holt blutüberströmtes Kind aus Wrack - Polizist: „So was kann einen nicht kalt lassen“
Horror-Unfall in Schwandorf: Ein Toter
Schwandorf - Am Montagabend kam es im oberpfälzischen Schwandorf zu einem schlimmen Unfall. 
Horror-Unfall in Schwandorf: Ein Toter
Altdorf bei Landshut: Schlimmer Waldbrand hält Einsatzkräfte in Atem - die Bilder
Ein schwerer Waldbrand bei Altdorf im Landkreis Landshut hielt rund 300 Einsatzkräfte bis in die Morgenstunden in Atem - die Bilder.
Altdorf bei Landshut: Schlimmer Waldbrand hält Einsatzkräfte in Atem - die Bilder
Bus gerammt: Auto mit Kind an Bord überschlägt sich  
Auf der Bundesstraße 12 kam es am Mittwoch zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Auto.
Bus gerammt: Auto mit Kind an Bord überschlägt sich  

Kommentare