+

Polizei hat keine Spur

Rätselhaftes Verschwinden: Vermisster Sachse wird in Oberbayern vermutet

Er ist spirituell eingestellt und hat seinen Zweitwohnsitz im Landkreis Traunstein: Seit dem 20. November ist ein 61-Jähriger spurlos verschwunden. 

Borsdorf/Marquartstein - Ein Mann aus dem sächsischen Borsdorf wird vermisst. Da er seinen Zweitwohnsitz in der Gemeinde Marquartstein im Landkreis Traunstein hat, wird auch hier nach ihm gesucht.

Bereits seit dem 20. November wird der 61-jährige Ralph Lothar Müller aus Borsdorf vermisst. Seine Frau sah ihn am Morgen jenes Tages das letzte Mal. Als sie abends von der Arbeit nach Hause kam, war er verschwunden. 

Sein Auto befand sich noch zu Hause. Ein Fährtensuchhund führte die Polizisten bis zum Borsdorfer Bahnhof. Daher liegt die Vermutung nahe, dass der Gesuchte zu Fuß die Wohnung verlassen hat und dann mit einem Zug davonfuhr. 

Sein Zweitwohnsitz in Marquartstein im Landkreis Traunstein wurde bereits überprüft - erfolglos. Möglicherweise befindet er sich aber auch in Duisburg, dort wohnte er bis 2013. Die Polizei kann suizidale Absichten des Vermissten nicht ausschließen. Der 61-Jährige wird zudem als spirituell beschrieben. 

So wird der Gesuchte beschrieben: 

  • scheinbares Alter: 55 – 65 Jahre 
  • 1,74 m groß 
  • schlanke Gestalt 
  • lange, dunkelbraune, krause Haare Geheimratsecken 
  • braune Augen 
  • nach vorn gebeugter Gang 
  • spricht akzentfrei Deutsch 
  • trug vermutlich eine dunkelblaue Regenjacke, schwarze Jeans, braune Wanderschuhe und eine schwarze Bommelmütze. Der 61-Jährige wird zudem als ausgesprochen spirituell beschrieben.

Wer hat Herrn Müller in den vergangenen Tagen gesehen oder weiß, wo er sich aufhalten könnte? Explizit werden auch Zeugen aus Marquartstein und Duisburg gebeten, sich zu melden, wenn sie in der jüngsten Vergangenheit Kontakt zum Vermissten hatten!

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Leipzig unter der Telefonnummer 0341/966 4 6666 zu melden.

tz/mm

Meistgelesene Artikel

Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie kriechend, endlich gesehen zu werden.
Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei eine besorgniserregende Entdeckung gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Busse. Es kam zum Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt.
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
Alarm bei Regensburg: In der Donau wurde scheinbar eine Frau gesichtet, die im Wasser trieb. Wasserwacht und Feuerwehr eilten dorthin. 
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung

Kommentare