Boule-Spieler stoppen führerlosen Bus

Mindelheim - Acht Boule-Spieler haben im schwäbischen Mindelheim einen führerlosen Linienbus vor einem Sturz in das Flüsschen Mindel bewahrt.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, waren die Spieler am Vorabend am Ortsrand von Mindelheim zu einer Partie Boule verabredet, einem Kugelspiel, das auch als Boccia oder Pétanque bekannt ist. Sie bemerkten, wie sich ein parkender Bus in Bewegung setzte und 30 Meter über den Parkplatz in Richtung Fluss rollte.

Unmittelbar an der Uferböschung gelang es den acht Spielern, den Bus durch untergelegte Holzpflöcke zum Stehen zu bringen. Die Feuerwehr vermutet einen technischen Defekt als Ursache, Schaden entstand keiner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker

Kommentare