Boule-Spieler stoppen führerlosen Bus

Mindelheim - Acht Boule-Spieler haben im schwäbischen Mindelheim einen führerlosen Linienbus vor einem Sturz in das Flüsschen Mindel bewahrt.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, waren die Spieler am Vorabend am Ortsrand von Mindelheim zu einer Partie Boule verabredet, einem Kugelspiel, das auch als Boccia oder Pétanque bekannt ist. Sie bemerkten, wie sich ein parkender Bus in Bewegung setzte und 30 Meter über den Parkplatz in Richtung Fluss rollte.

Unmittelbar an der Uferböschung gelang es den acht Spielern, den Bus durch untergelegte Holzpflöcke zum Stehen zu bringen. Die Feuerwehr vermutet einen technischen Defekt als Ursache, Schaden entstand keiner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare