Brände in Bayern richten hohen Schaden an

München - Bei Bränden in Bayern sind am Wochenende Lagerhallen und Scheunen vernichtet worden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro, ein Mensch wurde schwer verletzt.

Im unterfränkischen Maroldsweisach (Landkreis Hassberge) vernichtete das Feuer Teile einer Halle, in der 500 Tonnen Getreide lagerten. Als die Feuerwehr eintraf, habe ein Bereich des Gebäudes bereits lichterloh gebrannt, teilte die Polizei in Würzburg mit. Die Ursache war noch unklar. Der Schaden wird auf mindestens 100 000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen.

Im mittelfränkischen Penzenhofen (Landkreis Nürnberger Land) brannten zwei Scheunen aus. Nachbarn hatten das Feuer nach Angaben der Nürnberger Polizei am frühen Sonntagmorgen bemerkt und den Besitzer alarmiert. Die Flammen richteten einen Schaden von rund 30 000 Euro an. Ein technischer Defekt war vermutlich die Ursache für den Brand einer Solaranlage auf einem Hallendach in Biessenhofen (Landkreis Ostallgäu). Die Polizei Kempten schätzt den Sachschaden auf 150 000 Euro.

Bereits am Freitag wurde ein Autofahrer bei der Explosion an einer Erdgas-Tankstelle in Wolfratshausen schwer verletzt. Der 43-Jährige war gerade dabei, sein Auto zu tanken, als der Gasbehälter seines Wagens aus noch unbekannter Ursache explodierte. Der Autofahrer kam mit Fußverletzungen ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare