Unklare Ursachen

Feuer mitten in der Nacht: Verletzte bei mehreren Bränden in Bayern 

Mehrere Wohnhäuser und Scheunen brannten in der Nacht auf Mittwoch in Bayern. Mindestens drei Menschen wurden verletzt. Der Sachschaden ist hoch.

München - Bei einem Brand in einem Wohnhaus im Landkreis Bamberg haben am Mittwochmorgen drei Menschen Verletzungen erlitten. In der Nacht auf den Nikolaustag gab es in Bayern noch einige weitere Brände, bei denen allerdings ersten Angaben zufolge niemand verletzt wurde.

Am Dienstagabend geriet ein Einfamilienhaus in Höchberg im Landkreis Würzburg in Flammen. Es entstand sechsstelliger Sachschaden. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Feuer im Landkreis Bamberg

Um kurz vor zwei Uhr am frühen Mittwochmorgen brannte dann ein weiteres Wohnhaus - in Scheßlitz im Landkreis Bamberg. Drei Menschen wurden laut Polizeiangaben verletzt. Den Sachschaden schätzte die Behörde auf mehr als 50.000 Euro.

Feuer im Landkreis Freyung-Grafenau

Gegen vier Uhr musste die Feuerwehr in Perlesreut (Landkreis Freyung-Grafenau) anrücken. Dort war eine Holzscheune in Brand geraten. Mehrere landwirtschaftliche Geräte und Maschinen wurden zerstört. Personen waren laut einem Polizeisprecher nicht in Gefahr. Auch hier entstand Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

Feuer im Landkreis Regensburg

Kurz darauf brannte noch eine 15 Meter lange Scheune in Brunn (Landkreis Regensburg). Sie stürzte wegen der Flammen teilweise ein. Wie bei den anderen Bränden konnte die Polizei zur Ursache des Feuers zunächst keine Angaben machen. Nach Berichten des Bayerischen Rundfunk sollen die Flammen auf den Dachstuhl des benachbarten Hauses übergegriffen haben.

Großeinsatz im Landkreis Traunstein

In Trostberg Landkreis Traunstein musste die Feuerwehr am Mittwochmorgen gegen 3.50 Uhr ausrücken. Eine 45-Jährige hatte einen Schwelbrand in einem ehemaligen Landwirtschaftlichen Anwesen in Pirach bei Lindach bemerkt. Mehr Infos zu dem Großeinsatz finden Sie hier bei chiemgau24.de*.

Schon am Dienstagabend gab es einen Feuerwehreinsatz in Großholzhausen bei Rosenheim. Der Schmorbrand im Keller eines Hauses verursachte einen Schaden von 50.000 Euro, wie rosenheim24.de* berichtet.   

dpa

*chiemgau24.de und rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare