1 von 5
Auf einem Esel sitzend ist Jesus in Jerusalem eingezogen, ist aus der Bibel überliefert. Bei Palmsonntagsprozessionen Kinder nach.
2 von 5
Karwoche: Mit dem Palmsonntag und dem Gedächtnis an den Einzug Jesu in Jerusalem beginnt die Karwoche. Diese erinnert an das Leiden und Sterben Christi und ist die wichtigste Woche im Kirchenjahr. Ihr Gipfel ist am Karfreitag, der Tag der Kreuzigung, in der evangelischen Kirche der höchste Feiertag. Öffentliche Musik-, Tanz- und Sportveranstaltungen sind an diesem Tag verboten.
3 von 5
Osterei: Beherrschendes Sinnbild unseres Osterfestes ist heute das bemalte Osterei. Oft wird das Ei als Fruchtbarkeitssymbol gedeutet. Eine kirchliche Eierweihe ist schon im vierten Jahrhundert nachzuweisen. Um das Osterei haben sich viele Bräuche entwickelt – vom Verstecken und Suchen bis hin zum Einschlagen, je nach Region „Ditschen“, „Pecken“, „Dotzen“ oder „Kicken“ genannt.
4 von 5
Gründonnerstag: Mit dem Gründonnerstag endet in der christlichen Tradition die 40-tägige Fastenzeit. Er leitet die drei österlichen Tage um Leiden, Tod und Auferstehung Jesu ein und erinnert an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hatte. Die Bezeichnung wird einerseits über die Frühlingsfarbe Grün hergeleitet, andererseits vom Wort „greinen“ in Erwartung trauriger Ereignisse.
5 von 5
Ostertermin: Ostern fällt als beweglicher Feiertag jedes Jahr auf einen anderen Termin. Seit dem ersten Konzil von Nicäa (325) wird Ostern am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling gefeiert. Demnach ist das frühestmögliche Ostern am 22. März, das späteste am 25. April. Dieses Jahr fällt unser Ostern mit dem der Ostkirche zusammen, welches nach dem Julianischen Kalender errechnet wird.

Bräuche in der Karwoche

Die Karwoche vor dem ältesten christlichen Fest, Ostern, ist der Höhepunkt im Kirchenjahr. Die Tradition kennt eine lange Reihe an religiösen und weltlichen Bräuchen, die weit über das Binden von Palmbuschen hinaus gehen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Flammeninferno auf der A6 - zwei Menschen sterben
Bei einem schrecklichen Unfall auf der A6 sind am Freitag zwei Menschen tödlich verletzt worden.
Flammeninferno auf der A6 - zwei Menschen sterben
Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof
Sie tragen Masken, sind in Stroh gehüllt und ziehen lärmend durch die Straßen: die Buttnmandl. Dutzende Burschen sollen am Mittwoch in dieser Verkleidung den Nikolaus …
Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof
Trauriges Wochenende auf Bayerns Straßen: Mehrere Menschen tödlich verunglückt
In dichtem Schneetreiben ist es am frühen Sonntagabend zu einem tragischen Unfall auf der B8 in Nürnberg gekommen. Ein 23-Jähriger verlor dabei sein Leben.
Trauriges Wochenende auf Bayerns Straßen: Mehrere Menschen tödlich verunglückt
Nachbarn retten Frau aus brennender Wohnung
Fünf Hausbewohner haben im oberbayerischen Mühldorf am Inn ihre Nachbarin aus deren brennender Wohnung befreit. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus.
Nachbarn retten Frau aus brennender Wohnung

Kommentare