Frauenleiche in der Aisch

Bräutigam widerruft Mordgeständnis

Gerhardshofen - Im Fall der bei Gerhardshofen getöteten Frau hat deren Bräutigam nun sein Mordgeständnis widerrufen. Er behauptet, vier maskierte Personen hätten die Tat begangen.

Erst hat er den Mord gestanden, jetzt widerrufen: Ein 39-Jähriger will doch nicht am Tod seiner Braut schuld sein, deren Leiche im Juni bei Gerhardshofen in der Aisch gefunden worden war. In einer schriftlichen Erklärung ließ er seinen Verteidiger mitteilen, dass drei bis vier maskierte Personen seine Lebensgefährtin getötet und ihn gezwungen hätten, den leblosen Körper in den Fluss zu werfen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte und prüft nun die neue Aussage. Der Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Er hatte gestanden, seine 32 Jahre alte Verlobte in Emskirchen (Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim) erwürgt zu haben; ein Motiv nannte er damals nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Ein Mann aus Buttenwiesen sollte am Dienstag eigentlich zu einem Krankenhausaufenthalt abgeholt werden. Doch plötzlich bedrohte er einen Betreuer und mehrere Polizisten …
Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Am Donnerstag starb eine 50-Jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall in Schwaben. Sie hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. 
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
In der Nacht zum Donnerstag soll in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Sie waren nach ersten …
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch

Kommentare