150 Einsatzkräfte

Futterhalle in Flammen: 900.000 Euro Schaden bei Brand im Allgäu

Bad Grönenbach - Weil ein Traktor in Brand geraten war, stand in Bad Grönenbach bald auch eine Futterhalle in Flammen. Der Schaden ist enorm.

Einen Tag nach dem Brand einer großen Futterhalle im Unterallgäu ist die Ursache weiter unklar. Der entstandene Schaden wird inzwischen auf 900.000 Euro geschätzt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Das Feuer war am Donnerstag auf einem Bauernhof in Bad Grönenbach ausgebrochen. Der 25-jährige Landwirt erlitt eine leichte Rauchvergiftung. 35 bis 40 Kälber, die sich in der Halle befanden, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Ein in der Futterhalle betriebener Traktor mit Strohhäcksler war den Angaben zufolge aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. In der mit Stroh und Heu gefüllten Halle breitete sich das Feuer schnell aus und konnte nicht mehr gelöscht werden. Die rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude und ließen die Halle kontrolliert abbrennen.

Im Landkreis Unterallgäu war es in dieser Woche erst zu einer anderen Tragödie gekommen, die für einen Mann tödlich endete.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare