150 Einsatzkräfte

Futterhalle in Flammen: 900.000 Euro Schaden bei Brand im Allgäu

Bad Grönenbach - Weil ein Traktor in Brand geraten war, stand in Bad Grönenbach bald auch eine Futterhalle in Flammen. Der Schaden ist enorm.

Einen Tag nach dem Brand einer großen Futterhalle im Unterallgäu ist die Ursache weiter unklar. Der entstandene Schaden wird inzwischen auf 900.000 Euro geschätzt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Das Feuer war am Donnerstag auf einem Bauernhof in Bad Grönenbach ausgebrochen. Der 25-jährige Landwirt erlitt eine leichte Rauchvergiftung. 35 bis 40 Kälber, die sich in der Halle befanden, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Ein in der Futterhalle betriebener Traktor mit Strohhäcksler war den Angaben zufolge aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. In der mit Stroh und Heu gefüllten Halle breitete sich das Feuer schnell aus und konnte nicht mehr gelöscht werden. Die rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude und ließen die Halle kontrolliert abbrennen.

Im Landkreis Unterallgäu war es in dieser Woche erst zu einer anderen Tragödie gekommen, die für einen Mann tödlich endete.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare