Kurz nach 3 Uhr brach Feuer aus

Brand in Recyclinghalle - 200.000 Euro Schaden

Aschaffenburg - Ein Brand in einer Recyclinghalle hat am frühen Dienstag die Feuerwehr auf Trab gehalten. Kurz nach 3 Uhr entdeckten Arbeiter das Feuer in einer Lagerhalle.

Ein Brand in einer Aschaffenburger Recyclinghalle hat die Feuerwehr stundenlang auf Trab gehalten und einen Schaden von schätzungsweise 200 000 Euro verursacht. Arbeiter hatten das Feuer in der Lagerhalle für Industrieabfälle am frühen Dienstagmorgen entdeckt. Durch die hohe Hitzeentwicklung sei ein Teil des Blechdachs eingestürzt, teilte die Polizei mit. Ein Feuerwehrmann atmete Rauch ein und musste ambulant behandelt werden.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig und dauerten auch am späten Nachmittag noch an: Radlader mussten 2000 bis 2500 Kubikmeter Plastikmüll aus der Halle bringen und auseinanderziehen, um ihn gründlich zu löschen und dann abzutransportieren. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass sich ein etwa zehn Meter hoher Berg aus geflocktem Kunststoffmaterial selbst entzündete hatte. Das Feuer habe dann wohl auf gepresste Ballen aus dem Inhalt gelber Säcke übergegriffen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare