Brand in Berufsschule: 14 Verletzte 

Ingolstadt - Alarm in einer Ingolstädter Berufsschule: In einer Toilette klagten 14 Schüler plötzlich über Atemprobleme. Sie hatten Rauchgase eingeatmet.

Kurz vor 14 Uhr lief ein von der Brandmeldeanlage ausgelöster Alarm bei der Rettungsleitstelle Ingolstadt ein. Polizei, Berufsfeuerwehr Ingolstadt und Rettungsdienstfahrzeuge rückten daraufhin zum Brandort an der Adolf-Kolping-Straße aus.

Die Brandstelle in der Toilette im ersten Stock des Schulgebäudes konnte durch die Feuerwehr bald gelöscht werden. Dennoch hatte sich der entstandene Qualm bereits in dem Stockwerk ausgebreitet.

Obwohl das Schulgebäude kurz nach Auslösung des Brandalarms von der Schulleitung evakuiert wurde, klagten 14 Schüler wegen der eingeatmeten Rauchgase über Atemprobleme.

Die Berufsschüler im Alter von 17-23 Jahren wurden durch die Rettungskräfte vor Ort erstversorgt. Eine stationäre Behandlung war bisher bei keinem der leicht Verletzten erforderlich. Die Höhe des Sachschaden ins unbekannt. Vermutlich  hatte ein Unbekannter den Handtuchhalter in Brand gesteckt. Die Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Uwe Brandl (CSU) hat viele Ämter. Vor allem mit der Umsetzung der Digitalisierung in den Rathäusern und Schulen ist er gar nicht zufrieden.
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse
Die Kulturerbe-Initiative Bayern hat als erstes Objekt für eine Sanierung ein Häuschen ausgewählt, das eher unauffällig ist. Die Historiker messen ihm aber große …
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse

Kommentare