+
160 Feuerwehrleute waren in Irlbach im Einsatz.

Verheerendes Feuer

Brauerei brennt: Millionenschaden!

Irlbach - Ein Großbrand in einer Brauerei im niederbayerischen Irlbach (Landkreis Straubing-Bogen) hat in der Nacht zum Mittwoch einen Millionenschaden angerichtet.

Verletzt wurde niemand. Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen in der Nacht zum Mittwoch in einem Durchgang zum Gärkeller ausgebrochen, wie die Polizei berichtete. Ein Mitarbeiter hatte die Flammen entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl der Halle, in der vor allem Etiketten gelagert waren. Noch am Morgen war die Rauchwolke kilometerweit zu sehen. Wegen möglicherweise giftiger Gase beim Abbrennen der Dachisolierung hatte die Polizei die Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. 30 Mitarbeiter von Rettungsdiensten und ein Notarzt standen am Brandort bereit.

Brauerei-Brand in Irlbach

Brauerei-Brand in Irlbach

Nach rund neun Stunden hatten die etwa 160 Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle und konnten Entwarnung geben. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Polizei schließt aber einen technischen Defekt nicht aus. Ein Brandexperte hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf eine Million Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare