1. Startseite
  2. Bayern

Felder brennen: Feuerwehr und Bauern kämpfen gegen die Flammen

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Felder in Größe von drei Fußballfeldern stehen im Landkreis Coburg in Flammen.
Felder in Größe von drei Fußballfeldern stehen im Landkreis Coburg in Flammen. © NEWS5 / Ittig

Bei Erntearbeiten kam es aus bisher unerklärlichen Gründen zu einem Feuer auf Feldern in Nordbayern. Die Flammen breiteten sich schnell aus.

Meeder – Feuerdrama im Landkreis Coburg: Bei Erntearbeiten, so berichtet news5.de, ist auf landwirtschaftlichen Feldern in Meeder ein Feuer ausgebrochen. Es breitete sich schnell aus, bedingt durch die Trockenheit am heutigen Sonntag, 3. Juli. Dem Bericht zufolge standen schnell Felder in der Größe von drei Fußballplätzen in Flammen.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Felder stehen in Flammen: Feuerwehr und Bauern versuchen zu löschen

Es ist trocken dieser Tage, ganz Bayern darf sich derzeit über hochsommerliche Temperaturen freuen. Im Gegensatz zu den schweren Unwettern am Donnerstagabend, die vor allem über den Süden des Freistaats hinwegzogen, schien am ersten Juli-Wochenende durchgehend die Sonne. Dies birgt aber auch eine Gefahr: Die Wälder, Felder und Wiesen trocken schnell aus – der perfekte Nährboden für verheerende Feuer. So wohl nun auch geschehen in Meeder, wo ein Feuer auf landwirtschaftlichen Feldern ausbrach.

Vor Ort waren zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz. Unterstützt wurden diese von Bauern, die mit Wasserfässern versuchten, gegen den Brand anzukommen. Ausgebrochen war das Feuer bei den Arbeiten eines Mähdreschers. Um die Ausbreitung der Flammen einzugrenzen, wurden Furchen in den Boden gezogen. Sie sollen das Feuer begrenzen. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare