Brand aus Frust: Sicherheitsmann zündet Lagerhallen an

Regensburg - Aus Frust Brand gelegt: Der Angehörige einer Sicherheitsfirma hat gestanden, im vergangenen Dezember zwei Lagerhallen in Brand gesetzt zu haben.

Ein halbes Jahr nach den Großbränden zweier Lagerhallen in Regensburg mit insgesamt rund 15 Millionen Euro Schaden hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter ermittelt.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Mittwoch mitteilte, hat ein 36-jähriger Angehöriger eines Sicherheitsunternehmens inzwischen gestanden, die Brände am 4. und 6. Dezember 2011 aus „Frust“ gegenüber seinem Arbeitgeber gelegt zu haben. Gegen den Mann aus Straubing, der als Wachmann an den Lagerhallen eingesetzt war, erließ das Amtsgericht Regensburg am Mittwoch Haftbefehl.

Er hatte auch zwei kleinere Brandstiftungen in München aus dem Jahr 2010 eingeräumt. Bei den verheerenden Bränden in Regensburg Ende 2011 war zwar niemand verletzt worden, doch Hallen und Inhalt wurden komplett zerstört.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare