Verdacht in Unterfranken

Feuerteufel von Hofheim: Waren es zwei Buben?

Hofheim - Feuerteufel gesucht: Seit März sind im unterfränkischen Hofheim immer wieder Scheunen und Häuser in Flammen aufgegangen. Nun führt die Spur zu zwei Buben.

Für die Brandserie im unterfränkischen Hofheim sollen zwei Kinder verantwortlich sein. Einer der beiden Buben habe die Beteiligung an einer Scheunenbrandstiftung mit 200 000 Euro Schaden eingeräumt, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Kinder hätten offenbar an Mariä Himmelfahrt neben der Scheune gezündelt und das Feuer dann unbeaufsichtigt gelassen.

Es spreche vieles dafür, dass auch drei weitere Brände in und um den Hofheimer Stadtteil Goßmannsdorf auf das Konto der beiden gingen. Die Ermittler hatten am Mittwoch und Donnerstag in einer Haustüraktion die Einwohner des Ortes befragt, dabei erhielten sie Hinweise auf die Kinder. Sie sind nicht strafmündig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbol)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare