Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 23
Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen bei Landshut eine Lagerhalle des örtlichen Raiffeisen-Betriebs.

Komplizierte Löschung

Großeinsatz: Spezialtrupp bekämpft Brand in Kunstdüngerhalle

In Pfeffenhausen sorgte Kunstdünger für einen Großeinsatz. Trotz Brand durfte kein Löschwasser eingesetzt werden. 

Pfeffenhausen - Am Mittwochmorgen brannte in Pfeffenhausen (Landkreis Landshut) eine Lagerhalle an der Egglhausener Straße lichterloh. Die Feuerwehr befand sich seit circa 6.05 Uhr in einem Großeinsatz. Denn in der Halle war Kunstdünger gelagert, welcher sich unter starker Rauchentwicklung zersetzte. 

Die Bewohner wurden durch Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch eine Bank sowie ein Supermarkt und ein Getränkemarkt blieben geschlossen. Messungen ergaben jedoch, dass keine Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung bestand - im unmittelbaren Gefahrenbereich wurden aber kritische Schwefel- und Chlorverbindungen festgestellt. Eine Explosionsgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt. 

Um 10.30 Uhr traf eine Spezialfirma ein, die die Löscharbeiten koordinierte. Der Kunstdünger wurde von Trupps in Schutzanzügen verladen und gelöscht. Diese Arbeiten waren bis 12 Uhr abgeschlossen. Der Einsatz dauerte allerdings erheblich länger, da kontaminierte Kleidung verpackt und Löschwasserleitungen wieder abgebaut werden mussten. Zwischenzeitlich klagte ein Lastwagenfahrer über Atembeschwerden, so die Polizei. 

Die Polizeiinspektion Rottenburg a. d. Laaber hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bus gerammt: Auto mit Kind an Bord überschlägt sich  
Auf der Bundesstraße 12 kam es am Mittwoch zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Auto.
Bus gerammt: Auto mit Kind an Bord überschlägt sich  
Kurios: Darum spielen diese Männer Minigolf im Chemikalienschutzanzug
Ein Anblick wie im Katastrophenfall: Männer im Chemikalienschutzanzug. Nur spielen sie in aller Seelenruhe Minigolf. Warum nur?
Kurios: Darum spielen diese Männer Minigolf im Chemikalienschutzanzug
Polizisten wollen Angreifer stoppen - und verletzen sich dabei selbst mit Pfefferspray
Zu einem brenzligen Polizeieinsatz kam es am Montag in Waldkraiburg. Ein Angreifer musste nach einem Familienstreit mit Pfefferspray überwältigt werden.
Polizisten wollen Angreifer stoppen - und verletzen sich dabei selbst mit Pfefferspray
Radfahrerin (45) von Lastwagen erfasst und getötet 
In Rosenheim ereignete sich gegen 8 Uhr am Montagmorgen ein schwerer Unfall. Eine Frau verstarb.
Radfahrerin (45) von Lastwagen erfasst und getötet 

Kommentare