Schaden von 150.000 Euro

Brand in Straubing: Kind als Auslöser des Unglücks?

Straubing - Bei einem Brand einer Doppelhaushälfte in Straubing sind vier Menschen verletzt wurden. Ausgelöst wurde das Unglück offenbar von einem zündelnden Kind.

Ein Kind hat nach Einschätzung der Ermittler beim Zündeln in einer Abstellkammer den Brand in einer Straubinger Doppelhaushälfte vom Wochenende ausgelöst. Bei dem Feuer waren am Sonntagabend vier Menschen durch Rauchvergiftungen leicht verletzt worden - darunter drei Kinder. 

Alle vier Betroffenen konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das Feuer hatte vom Obergeschoss auf den Dachstuhl der Doppelhaushälfte übergegriffen und einen Schaden von rund 150 000 Euro verursacht. Das Kind, das gezündelt haben soll, ist nach Angaben der Beamten noch strafunmündig.

dpa

Rubriklistenbild: © fotolia

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare