+
Insgesamt 250 Feuerwehrmänner und 50 Rettungskräfte vom Roten Kreuz waren in der Altstadt von Ansbach im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Brand in Altstadt von Ansbach: Millionenschaden 

Ansbach - Ein Feuer in der Altstadt von Ansbach hat in der Nacht zum Sonntag einen Millionenschaden verursacht. Lesen Sie alles zu dem großen Feuer.

Kurz nach 22.00 Uhr war bei der Feuerwehr der Alarm eingegangen. “Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits der ganze Gebäudekomplex“, sagte Polizeipressesprecher Bert Rauenbusch auf dpa-Anfrage in der Nacht zum Sonntag. Teile des Gebäudes sollen einsturzgefährdet sein.

Das Feuer war vermutlich im Hinterhaus eines Sportwarengeschäftes ausgebrochen. Da hier mehrere Häuser aus der Vorkriegszeit zu einem Block zusammen gebaut sind, drohte das Feuer auf weitere Gebäude überzuspringen. Insgesamt 250 Feuerwehrmänner und 50 Rettungskräfte vom Roten Kreuz waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen. “Die Löscharbeiten werden noch bis in den Morgen dauern“, sagte Rauenbusch. Erst danach könne die Polizei mit den Ermittlungen beginnen. Die Innenstadt von Ansbach wurde zeitweise komplett gesperrt.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare