+
Beim Brand einer Lagerhalle in Fürth ist ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden.

120 Feuerwehrleute im Einsatz

Millionenschaden bei Großbrand in Lagerhalle

Fürth - Millionenschaden durch ein Feuer bei einem Händler für Autoteile in der Nacht zum Donnerstag in Fürth. Noch am Mittag mussten Anwohner wegen des Qualms die Fenster schließen.

Beim Brand einer Lagerhalle in Fürth ist ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. In dem Gebäude eines Händlers von Auto-Teilen war in der Nacht zum Donnerstag Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Als die Einsatzkräfte eintrafen, loderten bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Die Halle brannte nach Polizeiangaben komplett aus. Ein angrenzendes Verwaltungsgebäude wurde ebenfalls stark beschädigt. Betreten werden konnte der Brandort zunächst nicht.

Die Polizei schätzte den Schaden auf mehrere Millionen Euro. Die Löscharbeiten dauerten vier Stunden lang und zogen sich bis in die Morgenstunden. Noch am Mittag qualmte es am Brandort und die Straße war gesperrt. Die Polizei rief Anwohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Etwa 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar.

In der Halle waren unter anderem Kunststoffteile, Metalle, Lacke und Farben für Autos gelagert. Es habe mehrere kleine Explosionen gegeben, sagte ein Feuerwehrsprecher. Etwa 20 Bewohner der anliegenden Gebäude wurden vorübergehend aus ihren Wohnungen geschickt.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare