Brand in Lagerhalle: Hoher Sachschaden

Neuenmarkt - Bei einem Brand in einer Lagerhalle in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) ist am Samstag ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstanden, verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei am Sonntag weiter berichtete, brachte die Feuerwehr die Lage schnell unter Kontrolle. Sie konnte jedoch nicht verhindern, dass die Halle komplett ausbrannte. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Nach Informationen der Rettungskräfte könnte jedoch ein Benzin-Diesel-Gemisch, das in der Kanalisation entdeckt wurde, eine heftige Explosion ausgelöst haben. Durch die starke Druckwelle wurden sogar in den umliegenden Straßen die Kanaldeckel aus den Halterungen gedrückt. Wie und wo der Stoff in die Kanalisation gelangen konnte, ist unklar. Die Feuerwehr flutete die Kanalleitungen und richtete eine Ölsperre in der Kläranlage ein. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare