200 000 Euro Schaden

Einfamilienhaus in Flammen

Wiesenfelden/Straubing - Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Nacht zum Dienstag in Wiesenfelden (Kreis Straubing-Bogen) ist ein Schaden von 200 000 Euro entstanden.

Ein Feuerwehrmann wurde nach Angaben der Polizei in Straubing leicht verletzt. Nachbarn hatten in der Doppelgarage des Hauses das Feuer entdeckt und sofort Mutter und Sohn in dem Haus verständigt. Als die Feuerwehr eintraf, griffen die Flammen bereits auf das Dachgeschoss über. Sieben Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften konnten einen Brand des gesamten Hauses jedoch verhindern. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare