Tödlicher Brand in Wohnhaus

Geisenfeld/Ingolstadt - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus im oberbayerischen Geisenfeld (Kreis Pfaffenhofen a.d. Ilm) sind am frühen Sonntagmorgen zwei Menschen getötet worden.

Wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte, galten die beiden, 25 und 32 Jahre alten Bewohner zunächst als vermisst. Später wurden sie tot in dem Gebäude gefunden.

Feuer in Wohnhaus - zwei Tote

Alle anderen Hausbewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Vier Menschen verletzten sich bei dem Brand leicht und wurden mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten waren nach Angaben der Polizei schwierig und die Brandursache war zunächst unklar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 200 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare