+
Brand im Seniorenheim: Vier Tote

Brand in Würzburger Heim: Weitere Frau tot

Würzburg - Gut eineinhalb Wochen nach dem Feuerdrama in einem Würzburger Altenheim ist noch eine Heimbewohnerin gestorben. Sie hatte tagelang mit dem Tod gerungen. Jetzt ist auch die Brandursache bekannt.

Lesen Sie dazu auch:

Feuerdrama im Altersheim: Drei Menschen sterben

Spurensuche nach Feuer-Drama im Seniorenheim

Nach einer Rauchvergiftung hatte sie tagelang mit dem Tod gerungen, teilte Heimleiter Hendrik Lütke am Freitag mit bestätigte damit einen Bericht der “Main-Post“. Die 82-Jährige hatte seit dem Feuer in der Nacht zum 7. Dezember in einer Klinik gelegen.

Fotos: Brand im Seniorenheim

Brand im Seniorenheim: Vier Tote

Insgesamt hatte der Brand einen Mann und vier Frauen das Leben gekostet. Eine umgestürzte Halogenlampe war aus bisher unbekanntem Grund in das Bett einer schlafenden 89-Jährigen gekippt und hatte das Feuer verursacht. Mehr als 100 Menschen des Wohnstifts konnten gerettet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
Das Grundgesetz legt fest: „Eigentum verpflichtet.“ Dies gilt auch für Waldbesitzer, die Spaziergänger und Radfahrer nicht einfach aussperren dürfen. Doch wo genau …
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu

Kommentare