Unbekannte brennen Dönerladen nieder

Kelheim - Brandanschlag mit Molotow-Cocktails! Im niederbayerischen Kelheim haben Unbekannte am Donnerstag einen Dönerladen niedergebrannt.

Die Kripo Landshut geht davon aus, dass der oder die Täter um kurz nach 2 Uhr morgens zwei Molotow-Cocktails auf das Fenster des Dönerladens im Erdgeschoß eines Zweifamilienhauses warfen. Einer der Brandsätze verfehlte das Fenster, prallte an der Wand ab und verbrannte vor dem Straßenverkauf auf dem Gehweg. Zurück blieb ein Brandfleck mit einem Durchmesser von eineinhalb Metern. Der zweite Molotow-Cocktail krachte durch das Fenster, explodierte im Innenraum des Dönerladens und entzündete das Mobiliar.

Eine Wohnung direkt über dem brennenden Dönerladen wurde von der Feuerwehr aufgebrochen. Die Retter evakuierten drei Menschen und brachten sie in ein Krankenhaus in der Nähe.

Verletzt wurde bei dem Brandanschlag niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Betreiber des Dönerladens ist ein 33-Jahre alter Türke. Laut Polizei gibt es bislang noch keine Anhaltspunkte dafür, dass dieser Anschlag einen ausländerfeindlichen Hintergrund hat.

Die Fahndung nach den Molotowcocktail-Werfern verlief bisher ohne Erfolg, die Kripo Landshut ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 0871/9252-0 zu melden.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare