Großbrand 

Brandstiftung an Zuckerfabrik - Verdächtige festgenommen

Im Juni brach ein Feuer in der Ochsenfurter Zuckerfabrik aus. Nun wurden zwei verdächtige Männer festgenommen, sie sollen das Feuer gelegt haben. 

Ochsenfurt - Nach dem Großbrand einer Zuckerfabrik in Ochsenfurt (Landkreis Würzburg) hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die beiden Männer im Alter von 30 und 35 Jahren das Feuer von Mitte Juni absichtlich gelegt haben. Einer der beiden habe in seiner Vernehmung bereits ein umfassendes Geständnis abgelegt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Die Polizei hatte am Mittwoch die Wohnungen der beiden mutmaßlichen Täter im Raum Ochsenfurt durchsucht und die Männer festgenommen.

Bei dem Großbrand hatte eine Lärmschutzwand aus Strohballen in Flammen gestanden, Teile der Produktionsanlagen der Fabrik wurden stark beschädigt. Einem Sprecher des Unternehmens zufolge ermittelten Gutachter einen Schaden in Höhe von etwa zehn Millionen Euro.

Bereits 2011 hat es in der Zuckerfabrik gebrannt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare