Brandstiftung in Pension für Bedürftige

Lalling/Straubing - In einer niederbayerischen Pension für sozial Schwache ist in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich handelt es sich um Brandstiftung.

Die drei Bewohner im Alter von 22 bis 28 Jahren konnten das frühere Hotel in Lalling (Landkreis Deggendorf) unverletzt verlassen. Die Kripo stellte später fest, dass es in zwei unbewohnten Zimmern gleichzeitig gebrannt hatte. Die Ermittler vermuten daher Brandstiftung. Die Zimmer der kleinen Pension werden billig an Bedürftige vermietet, seitdem das Haus nicht mehr als Hotel genutzt wird. Nach Angaben der Straubinger Polizei blieb der Sachschaden mit rund 30 000 Euro gering.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare