Brandstiftung in Pension für Bedürftige

Lalling/Straubing - In einer niederbayerischen Pension für sozial Schwache ist in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich handelt es sich um Brandstiftung.

Die drei Bewohner im Alter von 22 bis 28 Jahren konnten das frühere Hotel in Lalling (Landkreis Deggendorf) unverletzt verlassen. Die Kripo stellte später fest, dass es in zwei unbewohnten Zimmern gleichzeitig gebrannt hatte. Die Ermittler vermuten daher Brandstiftung. Die Zimmer der kleinen Pension werden billig an Bedürftige vermietet, seitdem das Haus nicht mehr als Hotel genutzt wird. Nach Angaben der Straubinger Polizei blieb der Sachschaden mit rund 30 000 Euro gering.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau

Kommentare