Brandstiftung und Sachbeschädigung

Mann rastet wegen verschmähter Liebe aus

Bayreuth - Ein 37-Jähriger ist unter anderem wegen versuchter gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr und schwerer Brandstiftung zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Weil er aus enttäuschter Liebe am Auto seiner Angebeteten die Bremsleitung durchschnitt und einen Brandanschlag auf das Haus von deren Partner verübte, ist ein 37 Jahre alter Mann zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Das Landgericht Bayreuth verhängte das Urteil am Dienstag wegen zweier versuchter gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr, wegen Sachbeschädigung und schwerer Brandstiftung. In der Anklage war dem Mann noch Mordversuch vorgeworfen worden.

Der Berufskraftfahrer aus Hessen hatte die Taten vor Gericht eingeräumt. Er habe an eine feste Beziehung zu der Frau geglaubt, schilderte er. Als die heute 46-Jährige aber nach Kulmbach zu einem anderen Mann fuhr, reagierte er voller Eifersucht mit Anschlägen auf ihr Auto. Später verübte er auch noch einen Brandanschlag auf das Haus des Mannes in Kulmbach. Verletzt wurde dabei niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Chiemsee – Das sogenannte Jodl-Grabmal auf der Fraueninsel wird nach Jahren des Streits endlich entfernt. Dies beschloss der Gemeinderat von Chiemsee am Dienstagabend.
Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
Zwischenzeugnisse für Bayerns Schüler - ein Fach, das vielen Laune und Noten verhagelt, ist Mathematik. Die Not mit den Zahlen ist manchmal sogar krankhaft. Betroffene …
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Anfangs ist ein Lkw-Fahrer gefeiert worden, weil er eine Katastrophe verhindert hat. Doch schon kurz darauf sind Ermittlungen gegen ihn eingeleitet worden. Jetzt wird er …
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden

Kommentare