+
Zugführer Christoph Tillemann, verkleidet als Lukas der Lokomotivführer, gibt Jim Knopf fünf.

Kult-Marionetten auf Regionalzug

BRB: Lukas der Lokomotivführer fährt mit 

Augsburg - Berühmte Figuren der Augsburger Puppenkiste wie Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer werden künftig mit einem Motivzug in Schwaben und Oberbayern unterwegs sein.

Der unter anderem mit Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer verzierte Zug der Bayerischen Regiobahn (BRB) soll künftig auf den Strecken Schongau-Augsburg und Augsburg-Ingolstadt-Eichstätt unterwegs sein. Das teilte das Bahnunternehmen bei der Präsentation des Zuges am Wochenende mit, bei der sich Zugführer Christoph Tillemann als Lukas der Lokomotivführer verkleidet hatte.

Die außen an dem Themenzug angebrachten Motive sind auch von der Innenseite durch die Fenster zu erkennen, damit auch die Fahrgäste etwas von Urmel aus dem Eis, dem Prinz von Pumpelonien und den anderen Puppenkisten-Figuren haben. 16 Motive sind an dem Zug zu sehen. „Als Rollender Botschafter für die Augsburger Puppenkiste will die BRB im Zeitalter der elektronischen Kinderspiele ihren Beitrag leisten, die faszinierende Welt der Geschichten und Märchen neu zu beleben sowie die Fantasie zu beflügeln“, erklärte die Regiobahn.

dpa

Meistgelesene Artikel

Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Bayerische Gemeinde setzt auf Wunderheiler - seitdem keine tödlichen Unfälle mehr auf der B22
Dass Segnungen von Pfarrern vorgenommen werden, kennen wir in unserem Kulturkreis. Aber in der Oberpfalz denkt man weiter.
Bayerische Gemeinde setzt auf Wunderheiler - seitdem keine tödlichen Unfälle mehr auf der B22

Kommentare