Brecheisen auf Motorradfahrer geworfen

Freiyung/Regensburg - Beim Truppenübungsplatz Grafenwöhr hat am Montag ein US-Soldat ein Brecheisen auf einen Motorradfahrer geworfen und diesen schwer verletzt.

Der Soldat schaute aus dem Schiebedach eines fahrenden Autos und schleuderte das Eisen auf der Bundesstraße 299 gegen den Helm des entgegenkommenden Bikers.

Der 33 Jahre alte Motorradfahrer stürzte und erlitt schwere Verletzungen am Kopf. Die Polizei konnte das Auto mit dem Täter an einer Zufahrt zum Übungsplatz in Freyung stoppen. Darin waren fünf alkoholisierte GIs im Alter von 21 bis 26 Jahren. Wer das Eisen geworfen hatte, stand nach Angaben der Regensburger Polizei zunächst nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  

Kommentare