1. Startseite
  2. Bayern

Wie im Urlaub: Mann fährt auf der linken Straßenseite, dann kommt es zum Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach seinem Thailand-Urlaub war ein Mann gewohnt auf der linken Straßenseite zu fahren - dann kam es zum Unfall.
Nach seinem Thailand-Urlaub war ein Mann gewohnt auf der linken Straßenseite zu fahren - dann kam es zum Unfall. (Symbolfoto) © picture alliance / dpa-tmn / Falk Zielke

Weil er es noch so gewohnt war, aus seinem Aufenthalt in Thailand, fuhr ein Mann aus Breitbrunn auf der linken Straßenseite. Dann kam ihm ein Auto entgegen.

Breitbrunn - Ein Autofahrer hat im Süden Bayerns einen Unfall verursacht, weil er im Geiste wohl nicht am Chiemsee, sondern noch in Thailand unterwegs war. Der Mann sei am Dienstag nach einem längeren Aufenthalt in dem südostasiatischen Land aus Gewohnheit auf der linken Fahrspur unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. In Thailand gilt Linksverkehr.

Breitbrunn: Entgegenkommender Autofahrer kann nicht mehr ausweichen

Ein 60-Jähriger kam mit seinem Auto dem Falschfahrer entgegen und konnte nicht mehr ausweichen. Bei dem Frontalzusammenstoß nahe Breitbrunn wurden beide Autofahrer leicht verletzt, an den Autos entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ein Raser aus Rosenheim konnte wohl nicht mit seinem Blitzerfoto leben und griff zu rabiaten Mitteln. Im oberpfälzischen Hahnbach krachte ein Mann mit seinem Auto in ein historisches Torhaus und das Auto ging in Flammen auf. In einem geklauten Sportwagen hat ein 15-Jähriger die Polizei mächtig auf Trab gehalten. Es kam zu einer spektakulären Verfolgungsjagd.

Auch interessant

Kommentare