Post aus dem Sultanat

Ein ominöser Brief aus Brunei sorgt für Beunruhigung in Oberfranken

Ebersdorf - Ein ominöser Brief aus dem Sultanat Brunei wurde einer Oberfänkin zugestellt. Darauf fand sich ein dubioser Vermerk. 

Viel Wirbel um zwei Magneten: Eine Oberfränkin hat einen ominösen Brief aus dem Sultanat Brunei bekommen. „Nachdem die Dame die Herkunft des Briefes nicht zuordnen konnte und sich auf dem Briefumschlag auch noch ein dubioser Vermerk befand, zog sie die Coburger Polizei zurate“, berichteten die Beamten am Mittwoch. In dem Kuvert, das Luftlinie rund 10.000 Kilometer zwischen dem südostasiatischen Land und Ebersdorf bei Coburg unterwegs gewesen war, befand sich allerdings nur eine Nichtigkeit: zwei Kühlschrankmagnete mit einem Comicaufdruck für Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare