Trio überfällt Briefmarkenhändler

Nürnberg - Drei unbekannte Täter haben am Dienstag in Nürnberg einen 87 Jahre alten Briefmarkenhändler überfallen und Marken im Wert von mehreren zehntausend Euro erbeutet.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Räuber den Mann am Morgen in seinem Laden überfallen, ihn mit Handschellen gefesselt und in eine Toilette gesperrt. Die offenbar sachkundigen Diebe stahlen dann mehrere Briefmarkenalben, deren Wert der Händler laut Polizei auf 60 000 bis 70 000 Euro schätzte.

Nachdem die Täter die Flucht ergriffen hatten, schaffte er es, sich gefesselt ans Schaufenster zu stellen. Passanten riefen daraufhin die Polizei. Die fragt sich nun, was die Täter mit den Marken vorhaben. „Da brauche ich Leute, die mir die Marken abnehmen. Das ist nicht einfach“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare