+
Im Münchner Hofgarten könnte ab Montag, 2. Januar, Schnee liegen. 

Sinkende Temperaturen und Schnee

Meteorologe bestätigt: Winter hält Einzug in München und Bayern

  • schließen

München - Keine weiße Weihnacht und wohl auch kein Schnee an Silvester. Danach deutet sich allerdings eine Wetterumstellung an.

Weiße Weihnacht, Fehlanzeige. Und auch zu Silvester wird es wohl keinen Schnee geben. Zwar fallen die Temperaturen immer weiter, Hochdruckgebiet „Yörn“ sieht aber keine Niederschläge vor. 

Anders könnte das im neuen Jahr werden. „Ab Montag, 2. Januar, könnte es nachts schneien, sogar in München“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Ob dieser dann allerdings auch liegen bleibt, weiß man nicht.“ 

Nachts wird es richtig kalt

Die angekündigten frostigen Temperaturen werden laut Jung in Bayern eintreten, wenn auch nicht in der Form, wie sie zunächst prognostiziert wurden. „Ab Montag wird kalte Luft von Nordwesten zu uns stoßen. Tagsüber werden dann Temperaturen zwischen 0 und plus 2 Grad herrschen, nachts kühlt es auf minus 3 bis minus 6 Grad ab.“ 

Bis dahin beschert uns Hoch „Yörn“ aber Sonnenschein bei Temperaturen zwischen 4 und 6 Grad.

Zuletzt hatten heftige Böen im Norden Deutschlands noch die Weihnachtsstimmung weggeblasen, kürzlich hatten Experten für Anfang 2017 einen Temperatursturz vorhergesagt

hb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare