+

Bei Würzburg

Brite sorgt für Geldregen auf der Autobahn

Würzburg - Ein 62-jähriger Brite hat auf der A3 bei Würzburg einen Geldregen verursacht - unfreiwillig.

Nach dem Tanken an einer Rastanlage legte der Mann seinen mit mehreren Tausend Euro gefüllten Geldbeutel auf das Autodach und fuhr dann weiter Richtung Süden in die Weihnachtsferien. Die Geldscheine wirbelten durch Fahrtwind und Verkehr über alle Fahrstreifen, teilte die Polizei mit. Die Beamten konnten nur noch einen Bruchteil des Geldes finden. Mehrere Autofahrer hatten angehalten und Scheine eingesammelt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz der Polizei läuft - Sprengstoffhunde vor Ort
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Ein Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing läuft.
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz der Polizei läuft - Sprengstoffhunde vor Ort
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer forderten jetzt einen Freispruch - nun ist das Urteil gefallen.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Am Dienstagabend (12. November) kam ein 38-jähriger Mann bei einem schweren Unfall ums Leben. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen VW.
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Kommentare