+

Bruder sticht auf Schwester ein

Schrobenhausen - Bluttat in Schrobenhausen: Ein 53-Jähriger stach am Mittwoch seiner sieben Jahre älteren Schwester in die Brust.  

In Schrobenhausen (LandkreisNeuburg-Schrobenhausen) drehte ein 53-Jähriger am Mittwoch Morgen komplett durch. Im Haus seiner Eltern stach er auf seine sieben Jahre ältere Schwester ein. Warum, weiß bislang niemand.

Die 60-Jährige versorgte gerade ihren Vater, als ihr Bruder gegen 8.45 Uhr ins Haus kam und auf sie einstach - "aus noch völlig ungeklärter Ursache", teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Auch die Tatwaffe ist noch gefunden.

Mit einer Verletzung im Brustbereich konnte die Frau flüchten. Sie liegt im Krankenhaus. Der Täter ließ sich widerstandslos von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schrobenhausen festnehmen. Derzeit prüft die Staatsanwaltschaft Ingolstadt ob Haftantrag gestellt werden kann.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Retter konnten das Mädchen Gott sei …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion