Bruder im Suff fast totgetreten

Hof/Saale - Im Vollrausch hat ein junger Mann in Selb am Neujahrsmorgen seinen Bruder beinahe zu Tode geschlagen und getreten.

Das Landgericht Hof verurteilte den 25-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten. Der Staatsanwalt hatte auf versuchten Totschlag und vier Jahre Haft plädiert. Das Gericht sah nach Angaben vom Donnerstag keinen Tötungsvorsatz, obwohl der 25-Jährige wiederholt mit den Füßen auf sein bereits bewusstlos am Boden liegendes Opfer eingetreten hatte. Zur Tatzeit hatte der einschlägig vorbestrafte Angeklagte nach einem Saufgelage 2,6 Promille Alkohol im Blut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare