Brudermord: 58-Jähriger starb durch stumpfe Gewalt

Dettelbach/Würzburg - Der Mann, der am Sonntag tot auf seinem Grundstück in Dettelbach (Landkreis Kitzingen) gefunden wurde, ist durch stumpfe Gewalt ums Leben gekommen.

Lesen Sie auch:

Bruder ermordet: 53-Jähriger will sich umbringen

Der Todeszeitpunkt des 58-Jährigen sei jedoch noch unklar, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Würzburg über das Ergebnis der Obduktion. Der festgenommene fünf Jahre jüngere Bruder des Opfers habe zwar Angaben gemacht, aber kein Geständnis abgelegt. Der 58-Jährige zwar zuletzt am Donnerstagabend gesehen worden. Am Sonntagmittag entdeckten die Beamten die Leiche in einem Weintank auf dem weitläufigen Anwesen. Der Tote hatte schwere Kopfverletzungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus

Kommentare