Brüder wegen Mordes vor Gericht

Nürnberg - Wegen Mordes und mehrerer Raubüberfälle müssen sich von Donnerstag an zwei Brüder vor dem Nürnberger Landgericht verantworten.

Laut Anklageschrift haben der 30-Jährige und sein 18 Jahre alter Bruder im April vergangenen Jahres die Inhaberin eines Lottogeschäftes zunächst geschlagen und dann erwürgt. Anschließend sollen sie 377 Zigarettenpackungen an sich genommen haben und geflüchtet sein. Die beiden sollen zudem 2010 bei vier Überfällen auf Geschäfte und eine Schule gemeinsam mit anderen Tätern insgesamt rund 20 000 Euro, Telefonkarten, Zigaretten und andere Wertgegenstände erbeutet haben.

Den Brüdern wird gemeinschaftlicher Mord, Geiselnahme und schwere Erpressung sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Für die Verhandlung sind 15 Sitzungen vor der Jugendkammer des Landgerichts angesetzt. Der jüngere Bruder war zur mutmaßlichen Tatzeit noch nicht volljährig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare