Brutale Brüder treten Mann (29) krankenhausreif

Rosenheim - Auch als ihr Opfer schon am Boden lag, traten zwei brutale Brüder aus Rosenheim immer wieder auf ihn ein. Jetzt müssen sie sich wegen versuchten Mordes verantworten. Das Opfer (29) wurde schwer verletzt.

Laut Zeugenaussagen gerieten Sonntagmorgen gegen 2 Uhr in einem Imbisslokal die zwei Brüder (24 und 31) mit einem 29-jährigen Gast in Streit - zunächst verbal. Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf die Straße vor dem Lokal, wo der 29-Jährige dann auch mit Faustschlägen massiv attackiert wurde. Als der 29-Jährige zu Boden ging, soll er von seinen Kontrahenten mit Tritten traktiert worden sein.

Der 29-Jährige Stephanskirchner blieb mit schweren Kopfverletzungen liegen, die beiden Schläger flüchteten zu Fuß. Der Jüngere konnte von couragierten Passanten jedoch eingeholt und bis zum Eintreffen der  Polizei festgehalten werden. Der Ältere der Brüder wurde einige Stunden später von Beamten der Bereitschaftspolizei in seiner Wohnung in Rosenheim widerstandslos festgenommen.

Das 29-jährige Opfer wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins Klinikum Rosenheim gebracht. Ob die schwere Kopfverletzung von den Fußtritten herrühren oder von einem Aufprall an der Hausmauer oder am Boden, ist noch nicht geklärt. Der Verletzte befindet sich nach erster ärztlicher Beurteilung nicht in akuter Lebensgefahr.

Zeugen bestätigten das brutale Vorgehen mit Fußtritten. Dies wertete die Staatsanwaltschaft Traunstein als versuchtes Tötungsdelikt. Bei der Vorführung vor dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Rosenheim am Montag erging gegen die Brüder jeweils Untersuchungshaftbefehl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Geldsorgen treiben viele von Bayerns Senioren um. So ist es um das Thema Altersarmut im Freistaat wirklich bestellt.
Bayerns Senioren von Altersarmut bedroht: „Geldsorgen schnüren die Luft ab“
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.