Die Karte der Ungleichheit

Bruttolöhne im Vergleich: Ist Ihr Gehalt gerecht?

  • schließen
  • Sarah Brenner
    Sarah Brenner
    schließen

Kaum jemand spricht mit dem anderen darüber, was er verdient. Dabei wäre das wichtig für mehr Lohngerechtigkeit. Denn es gibt große Unterschiede. Frauen etwa verdienen im Schnitt immer noch weit weniger als Männer.

München - Über Geld spricht man nicht – man hat es. Wer seinen finanziellen Erfolg hierzulande öffentlich zelebriert, wird erst einmal schief angeschaut. Dabei wäre es wichtig, offen mit dem Thema Geld umzugehen. Denn: Die Gehaltsstrukturen in den Unternehmen sind oft sehr undurchsichtig. Wie viel verdient ein Banker, ein Elektriker, ein Koch? Wie viel bekommt ein Vorgesetzter, ein Angestellter, ein Praktikant? Und wer weiß schon, wie viel der Kollege verdient?

Frauen verdienen immer noch weit weniger

Um zu verhindern, dass ihre Mitarbeiter offen über ihre Gehälter sprechen, haben einige Arbeitgeber sogenannte Schweigepflichts-Klauseln in die Arbeitsverträge einbauen lassen. Theoretisch hat der Bundestag im März 2017 zwar ein Gesetz beschlossen, das für mehr Lohngleichheit sorgen soll: So können sich Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten Informationen darüber einholen, wie viel ihre Kollegen bei gleicher Leistung verdienen. Praktisch gibt es jedoch nach wie vor große Diskrepanzen: Männer verdienen meist mehr als Frauen, und je nach Wohnort ist das Niveau höher oder niedriger.

Nach Angaben des Internetportals Gehalt.de verdienen Führungskräfte in München im Schnitt 135 631 Euro. Im Rest des Freistaats erhalten Führungskräfte nur 114 228 Euro – und damit rund 21 400 Euro weniger als ihre Kollegen in München. Die Gehaltsunterschiede zwischen den Geschlechtern hat eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) beleuchtet. Das Ergebnis: Im Schnitt liegt die Gehaltslücke in Bayern bei 17,3 Prozent. In München (Stadt) verdienen Männer 22,3 Prozent mehr als Frauen, im Landkreis München 18,7 Prozent mehr.

Die Tabelle zeigt, wie viel ein Durchschnitts-Arbeitnehmer in München verdient – im Vergleich zu anderen deutschen Städten. Außerdem lesen Sie unten, wie zufrieden die Bürger mit ihrem Einkommen sind.

Für die ganze Tabelle auf das Bild klicken.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Bayern will vorerst 30 Millionen Euro in ein neues Förderprogramm für Gasthäuser im ländlichen Raum stecken. Das kündigte der neue Ministerpräsident Markus Söder (CSU) …
Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Ein Autotuner in Rosenheim hat einen Kochtopf an seinem Wagen verbaut.
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil

Kommentare